3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016

26.06.2017 in der Fernuniversität, Hagen

3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016

Rückblick 2016

Finden Sie hier alle Informationen zum 3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016, der am 27. Juni 2016 in der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen stattgefunden hat.

Sprecher und Moderation

Die Veranstaltung begrüßte die Schirmherrin der Veranstaltung NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Durch die Veranstaltung leitete wie bereits im Vorjahr Max von Malotki, Rundfunksprecher bei 1Live (WDR). Das abwechslungsreiche Programm wurde abgerundet von der parallel stattfindenden Begleitausstellung.

Svenja Schulze

Svenja Schulze
Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW

Svenja Schulze ist seit 2010 Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie studierte in Bochum Germanistik und Sozialwissenschaften. Ab 2000 ist sie Unternehmensberaterin, Schwerpunkt auf dem Public Sector. Als sie ihr Studium beendete, ist sie längst Juso-Landesvorsitzende und wird in den SPD-Landes-vorstand gewählt. Mit 19 Jahren zieht Svenja Schulze als jüngste Abgeordnete in den Düsseldorfer Landtag ein.

Foto Holz

Thorsten Holz ist ein Professor der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der angewandten Aspekte von sicheren IT-Systemen mit dem Schwerpunkt auf systemnaher IT-Sicherheit. Momentan liegen die Interessen vor allem in den Bereichen Bots/Botnetze, automatisierte Analyse von Schadsoftware und der Analyse von aktuellen Angriffstrends. Herr Holz schloss das Studium zum Diplom-Informatiker im Jahr 2005 an der RWTH Aachen ab und promovierte im Mai 2009 an der Universität Mannheim. Bevor er im April 2010 an die Ruhr-Universität Bochum wechselte arbeitete er als Postdoc am Institut für Rechnergestützte Automation an der Technischen Universität Wien. Im Jahr 2011 er¬hielt Herr Holz den Heinz Maier-Leibnitz-Preis der DFG.

Ammar Alkassar

Ammar Alkassar
Rohde und Schwarz Cybersecurity GmbH

Ammar Alkassar ist mit Wirkung zum 1. Dezember 2015 zum CEO der Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH bestellt worden. Zuvor war Alkassar zehn Jahre Vorsitzender des Sicherheitsspezialisten Sirrix AG. Die Sirrix AG ist ein führender Anbieter von Sicherheitstechnologien für militärische und zivile Zwecke. Ammar Alkassar hat an der Universität des Saarlands Elektrotechnik und Informatik studiert. Am Stevens Institute for Technology in New Jersey promovierte Alkassar, forschte als Senior Researcher am DFKI und ist ein gefragter Referent auf nationalen und internationalen Tagungen. Darüber hinaus ist er Vorstand im deutschen IT-Sicherheitsverband TeleTrust , in der Exportinitiative IT-Security Made in Germany sowie Direktor am Europäischen Zentrum für IT-Sicherheit in Bochum.

Foto Pohlmann

Norbert Pohlmann ist Informatikprofessor für Verteilte Systeme und Informationssicherheit im Fachbereich Informatik und geschäftsführender Direktor des Instituts für Internet-Sicherheit an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Seit April 1997 ist Prof. Pohlmann Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands für IT-Sicherheit TeleTrusT, der sich zur Aufgabe die Etablierung von vertrauenswürdigen IT-Systemen gemacht hat. Außerdem ist Prof. Pohlmann Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der GDD (Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V.), Mitglied des Beirates des eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.) und Mitglied im Lenkungskreis „Taskforce IT-Sicherheit“ (Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie). Zahlreiche Fachartikel und mehrere Bücher, Vorträge und Seminare auf dem Gebiet der Informationssicherheit dokumentieren seine Fachkompetenz und sein Engagement auf dem Gebiet IT-Sicherheit.

Dr. Jörg Bröckelmann

Dr. Jörg Bröckelmann
Head of IT Security, ThyssenKrupp AG, Essen

Nach seinem Studium in Betriebswirtschaftslehre von 1983-1989 an der Universität Dortmund mit Abschluss zum Diplom Kaufmann (Uni), promovierte Dr. Jörg Bröckelmann 1994 im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Dortmund. Während dieser Zeit arbeitete er als wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Qualitätswesen der Universität Dortmund in der Fakultät Maschinenbau und baute als kaufmännischer Geschäftsführer die Dortmunder Initiative zur rechnerintegrierten Fertigung an der Universität Dortmund mit auf. Nach seiner Promotion leitete er bis Ende 1995 in der Fakultät Maschinenbau die Abteilung Qualitätsmanagement am Lehrstuhl für Qualitätswesen der Universität Dortmund. Im Jahr 2000 begann Herr Dr. Bröckelmann seine Tätigkeit bei ThyssenKrupp Stahl AG und war bis Mai 2014 dort in verschiedenen führenden Positionen tätig. Seit Juni 2014 leitet er den Bereich IT-Sicherheit bei der ThyssenKrupp AG.

Monika Gatzke

Monika Gatzke
CPS.HUB NRW Bergische Universität, Wuppertal

Monika Gatzke verantwortet das Projekt CPS.HUB NRW - Competence Center for Cyber Physical Systems an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit über 20 Jahren entwickelt sie gemeinsam mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Politik Strategien und Maßnahmen zur weiteren nachhaltigen Profilierung des nordrhein-westfälischen IKT-Sektors und setzt sie um. Dabei kommt ihr ihre langjährige Erfahrung zugute: National und internati-onal hat sie an wichtigen wirtschafts- und technologiepolitischen Initiativen im IKT-Bereich maßgeblich mitgewirkt.

Programm

Programmflyer Forschungstag ITS 2016Programmflyer Forschungstag ITS 2016

Moderation: Max von Malotki (WDR)

Programm

Moderation: Max von Malotki (WDR-Moderator und Moderator des Forschungstages IT-Sicherheit 2014, 2015 und 2016)

09.00 Uhr

Registrierung und Empfang mit Kaffee und Brötchen

09.30 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Geschäftsführender Direktor if(is), Gelsenkirchen
Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Schirmherrin des Forschungstages IT-Sicherheit NRW

9.45 Uhr

Start-Up Pitch
XignSYS, RIPS Technologies, VMRay, Cryptomator

10.00 Uhr

Podiumsdiskussion zum Thema: IT-Sicherheit für NRW 4.0 – Was folgt daraus?

  • Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung
  • Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Geschäftsführender Direktor if(is)
  • Prof. Dr. Thorsten Holz, Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit
  • Dr. Jörg Bröckelmann, Thyssen Krupp AG
  • Ammar Alkassar, Rohde und Schwarz Cybersecurity GmbH
  • Moderation: Monika Gatzke, CPS.HUB

10.30 Uhr

Impulsvortrag „Blick über den Tellerrand NRWs”:
Europäische Forschungsperspektiven im Bereich IT-Sicherheit
Dr. Friedhelm Gillessen, Nationale Kontaktstelle IKT

10.45 Uhr

Benutzbare IT-Sicherheit / Human Centric Security

  • „Towards usable authentication”
    Markus Dürmuth, Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit
  • „Usable Systems Security”
    Matthew Smith, Universität Bonn
  • „Usability Evaluation von Security-APIs”
    Peter Gorski und Luigi Lo lacono, Technische Hochschule Köln

12.00 Uhr

Mittagsspause

13.00 Uhr

Sichere und vertrauenswürdige Softwareentwicklung

  • „Sichere Softwareentwicklung durch agiles Projektmanagement”
    David Bergens, PixSoftware
  • „Sicherer Software- und Systementwurf”
    Eric Bodden, Universität Paderborn
  • „Sicherheit nicht die Ausnahme sondern die Regel – VPN für alle”
    Carsten Fischer, Secunet
  • „DROWN – Wie bricht man verschlüsselte Verbindungen zu 40 % der TLS-Server”
    Sebastian Schinzel, FH Münster

14.30 Uhr

Kaffeepause

15.00 Uhr

Sicherheit in großen vernetzten Systemen

  • „Spionage, Datendiebstahl und Erpressung – das Milliardengeschäft Onlinekriminalität”
    Tim Berghoff, G Data
  • „Sicherheitszertifizierung im Industrial Data Space”
    Jan Jürjens, TU Dortmund und Fraunhofer ISST
  • „Information Rights Management: Bleiben Sie Herr Ihrer Daten? – Auch in großen vernetzten Systemen”
    Hans Tünnessen, Symbit GmbH
  • „Reifegrade des Informationstechnischen Sicherheitsniveaus in den KRITIS-Sektoren – Steigerung der Resilienz durch Modellbildung”
    Philipp Schütz und Michael von Uechtritz und Steinkirch, Hochschule Niederrhein

16.30 Uhr

Start-Up Talk

  • Markus Hertlein, XignSYS
  • Johannes Dahse, RIPS Technologies
  • Carsten Willems, VMRay
  • Christian Schmickler, Cryptomator

17.00 Uhr

if(is)-Sommerfest
Networking, Live-Hacking, Institutsführung

20.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Eindrücke des 3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016 in der Westfälischen Hochschule

Westfälischen Hochschule, Gelsenkrichen

Anmeldung
Programm

Ihr Kontakt:

forschungstag@nrw-units.de

Tel: 0234 - 32 29975